Oberlidstraffung

Am Oberlid zeigt sich häufig die Veränderung des sogenannten Schlupflides. Es entsteht durch eine lokale Erschlaffung der Haut und des Bindegewebes und kann bei ausgeprägten Befunden sogar zu einer Einschränkung des Sehfeldes führen. Manchmal können auch kleine Vorwölbungen durch Fettgewebe entstehen. Die Augenform und Kontur verändert sich.

Starke Beeinflussung findet das Oberlid durch das darüber liegende Gewebe der Augenbrauen- und Schläfenpartie. Durch Absinken des Gewebes aus dieser Region wird das Oberlid noch stärker belastet und der Befund des Schlupflides noch verschlechtert.

Die Oberlidstraffung erfolgt meist in örtlicher Betäubung und beinhaltet die Entfernung der überschüssigen Haut und oft auch eines Fettgewebeanteils. Zusätzlich sollte eine Stabilisierung des Bindegewebes durchgeführt werden. Die Narben sind in der Regel in der Lidumschlagfalte nicht mehr sichtbar. Wenn gleichzeitig zur Oberliderschlaffung ein Absinken der Augenbrauen und Schläfenpartie beobachtet wird, kann eine kombinierte Korrektur mit einem Schläfenlift sinnvoll sein.

Alternativ zur Operation steht eine Laserbehandlung zur Verfügung.

 

Oberlidstraffung - Erfahren Sie mehr !